Letzte Aktualisierung:
24.10.2017

Allergologie

Die Abklärung vor allem von inhalativen Atemwegsallergien erfolgt in der  Praxis durch die von der Deutschen Gesellschaft für Allergologie und klinische Immunologie empfohlene Diagnostik.

 

Allergologische Fragestellungen und andere Unverträglichkeitsreaktionen vor oder nach zahnprothetischer Versorgung werden eingehend bearbeitet. Die Zusammenarbeit mit fachkundigen Zahnärzten ist hier erfreulich zielführend.

 

Die Praxis ist zertifiziertes Einsenderlabor für spezifische IgE -Bestimmungen (Rastteste) und auch als Einsendelabor für andere Arztpraxen in Berlin und Umgebung tätig.

 

Warnung - Warnung - Warnung -Warnung

 

Alle ärztlichen Meinungsbildner in der Allergologie, inclusive meiner Person, sind sich einig, das IgG-Bestimmungen in der Allergiediagnostik Schwachsinn sind und keinen medizinischen Nährwert besitzen.  Melden Sie Ärzte die solche Bestimmungen gegen Barkasse über mehrere 100 Euro durchführen bitte der zuständigen Ärztekammer.

 

Bitte nicht verwechseln mit IgE-Bestimmungen, die sind okay.

 

 

 

Testverfahren:

  • Reibetest
  • Pricktest
  • Epikutantestung
  • Intrakutantestung
  • Spezifische IgE -Bestimmungen (Rastteste) im Blut.
  • Lymphozytentranformationstest (wird veranlasst)
  • Rhinomanometrie mit u. ohne Provokation
  • Lungenfunktionsprüfung (Spirometrie)

Therapieverfahren:

  • Umfassende symptomatische Therapie
  • Hyposensibilisierung, spezifische
  • Immuntherapie (SIT), subcutan
  • Immuntherapie (SIT), jetzt gesichert mit Tabletten oder Tropfen
  • Rush-lmmuntherapie
  • Begleitende Akupunkturtherapie
  • Ggf. Notfallplanerstellung mit Verschreibung von Notfallmedikamenten

 

Patienten mit Überweisungen von anderen Ärzten und Zahnärzten können telefonisch einen direkten Termin zum Allergietest vereinbaren.